7 Fragen, die du dir vor deiner Texterstellung stellen solltest

Bevor du mit der Texterstellung beginnst, solltest du eine Strategie erarbeiten. Ein solches Konzept dient dazu, schon vor dem Texten zu definieren, was du eigentlich mit deinem Text erreichen möchtest. Denn nur so kannst du zielführende und sinnvolle Texte schreiben.

Ich zeige dir, welche Fragen du dir unbedingt vor der Texterstellung stellen solltest, wenn du überzeugende und Texte mit Ziel veröffentlichen möchtest. Du kannst diese Fragen als Briefing für deine eigene Website oder deinen Blog verwenden oder auch zum Brainstorming bevor du den Textauftrag auslagerst, z.B. an eine*n Freelance Texter*in.

7 Fragen für deine Website-Texte

1. Hintergrund & Ausgangssituation

Worum geht es bei deinem Unternehmen, deinen Dienstleistungen oder deinen Produkten? Wie ist deine Positionierung am Markt und was unterscheidet dich von der Konkurrenz? Was ist der USP (Unique Selling Proposition) deiner Produkte oder Dienstleistungen?

2. Deine Zielgruppe

Wie sieht dein Kundensegment bisher aus? Welche Kunden wünscht du dir in Zukunft?

Wenn die Antworten zu diesen beiden Fragen voneinander abweichen, ist es wichtig, dass du dein Webkonzept grundlegend überarbeitest – denn du sprichst aktuell eine andere Zielgruppe an, als du es dir wünschst!

3. Das Ziel deiner Webseite

Hier meine ich die konkrete Webseite. Also nicht deine vollständige Website, sondern lediglich die Unterseite, für welche du einen Text verfassen möchtest.

Was möchtest du durch die Inhalte auf dieser Seite erreichen? Welches Problem soll gelöst werden (Problem des Kunden)? An welcher Stelle im Menü ist die Seite deshalb verankert?

4. Inhalt und Message

Welcher Inhalt soll abgedeckt werden? Welche „Message“ verfolgst du? Hast du konkrete Vorgaben zum Inhalt oder Inspirationen (z. B. von Wettbewerbern oder Kolleg*innen)?

5. Suchmaschinenoptimierung

Um die Suchmaschinenoptimierung nicht zu vernachlässigen, ist es wichtig, dass du weißt, was deine Kund*innen auf deine Website bringen soll. Du musst dir also über die User Intention bewusst werden. Welche Suchintention haben die Nutzer*innen, wenn sie nach deinem Inhalt suchen? Welche Keywords sollen deshalb abgedeckt werden?

Recherchiere vorher, ob es Sinn macht, sich vielleicht lieber in einer kleinen Nische zu positionieren, als in der großen Masse der Suchergebnisse unterzugehen. Wie positionieren sich deine Wettbewerber?

An welchen Stellen wirst du die Keywords setzen? Denke hierbei an Überschrift und Zwischenüberschriften, aber auch an Aufzählungen, Bildtitel und -beschreibungen, Alt-Attribute, URL und interne/externe Verlinkungen.

Fragen für das Briefing einer Texterin
7 Fragen für deine Texterstellung

6. Call-to-Action

Welches Problem löst der Inhalt deiner Seite? Welcher Call-to-Action soll deshalb gesetzt werden? Vielleicht möchtest du lediglich informieren, doch es ist immer hilfreich und zielführend, konkrete Aufforderungen zu setzen.

Solche sogenannten Call-to-Actions finden sich meistens als Buttons auf deiner Webseite (typischerweise am Ende, häufiger auch nach einzelnen Absätzen). So kannst du die Leser*innen zum Beispiel zur Kontaktaufnahme auffordern oder ihnen deinen Newsletter anbieten.

Soll zwischendurch auch auf weitere Seiten deiner Website hingewiesen werden? Verlinke deine Unterseiten sinnvoll im Text.

7. Die richtige Tonalität

Wie möchtest du deine Kund*innen ansprechen? Möchtest du sie beispielsweise duzen oder siezen? Möchtest du die Tonalität eher locker, herzlich oder seriös halten, ist das Thema eher emotional oder nüchtern-sachlich? Halte dir vor Augen, in welcher Beziehung du zu deinen Leser*innen stehen möchtest und wie du auf sie wirken möchtest. Hier kann deine Brand Identity oder Corporate Identity auch sehr unterstützen.

Zu kompliziert? Hol dir meine Briefingvorlage!

Wenn du lieber deine Website-Texte oder Blogartikel von mir schreiben lässt, erhältst du eine Briefingvorlage. In dieser Datei frage ich neben den vorgestellten Informationen noch weitere Details zur Zusammenarbeit ab. Du musst das Dokument nur noch ausfüllen. Im Anschluss können wir in einem persönlichen Gespräch (Telefonat, Videomeeting,…) die weitere Zusammenarbeit besprechen und offene Fragen klären.

Welche Fragen stellst du dir vor dem Texten? Hinterlasse mir gerne einen Kommentar.

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on xing
Share on email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du benötigst Unterstützung bei deinen Texten? Vereinbare ganz bequem einen Termin.
Gespräch vereinbaren